KKT 2009

Mittwoch, 14. Oktober 2009
20 Uhr
Bocksaal Leutkirch

Bernd Kohlhepp & Uli Boettcher: „Winnetou IV“

Ja, wo reiten sie denn? Die Herren Kohlhepp und Boettcher als Drehbuchautor und Regisseur in spe begeben sich auf den Kriegspfad und plündern das Arsenal sämtlicher Winnetou-Filme: Dabei haben sie durchaus überzeugende Begründungen, warum der deutscheste aller Apatschen unmöglich schon in die ewigen Jagdgründe eingegangen sein kann. Mit Händen und Füßen spielen Boettcher und Kohlhepp den gesamten Film – und das Kino passiert im Kopf der Zuschauer. Und zwar inklusive Büffelstampede, Rodeo, Häuptlingsversammlung und Showdown. Dass Kohlhepp und Boettcher diesen Karl May durchaus richtig ernst nehmen, macht ihn vor allem eines: saukomisch!

www.frot.net


Donnerstag, 15. Oktober 2009
20 Uhr
Bocksaal Leutkirch

Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle:
„Henderscheviersche“

Im 18. Jahr sind die Stumpfes nun auf einer ungebremsten Tour, bei mehr als 1.900 Konzerten haben sich die vier Ostälbler einen legendären Ruf als Wiederentdecker weit gereister Melodien verdient. Die Stumpfes holen sich Jazz, Blues, Folk, Rock und die Lieder ihrer Heimat nach Hause und beleben sie mit der bodenlosen Tiefe schwäbischer Mundart. Am Ende steht –  skrupellose Hausmusik. Skrupellos heißt jedoch nicht, dass Klassiker und eigene Ideen ohne Rücksicht zu Recht gebogen werden. Vielmehr filtern die Stumpfes mit feinem Gespür aus allen Stilen die Essenz heraus und bearbeiten sie mit ihren Mitteln. Dabei bedienen sie sich eines mannigfaltigen Instrumentariums – und nicht zuletzt ihrer beeindruckenden Stimmen. Bei allen Zwerchfellreizen leisten sich die Stumpfes auch melancholische Momente von tief greifender Schönheit – und der Zuhörer darf die Ohren spitzen, um auch hier das Augenzwinkern im Detail zu entdecken. So sind die Schwaben: Wenn’s dicke kommt, wird halt leise gelacht. Mit dem Handwerkszeug eines durchgeknallten Orchesters und Texten von markerschütternder Ernstlosigkeit legen sie unschuldig dreinblickend ganze Säle in Lachfalten und viele Seelen in Glück.

www.stumpfes.de


Freitag, 16. Oktober 2009
20 Uhr
Bocksaal Leutkirch

Lars Reichow:
„Der Unterhaltungskanzler – Das neue Programm“

In einer Zeit, in der sich viele Deutsche Heidi Klum als Familienministerin vorstellen können und Deutschland beim Eurovision Song Contest mal wieder die letzten Plätze belegt, in der sich das Augenmerk auf das Dekolleté der Regierungschefin legt und die Grabenkämpfe zwischen recht(s)schaffenden und linksdrehenden Kulturen toben, da braucht es einen, der das Ruder herumreißt. Und endlich hat das Warten ein Ende, denn der Mainzer Kabarettist Lars Reichow greift nach der Macht: Kleinkunst statt Cohiba, Seriosität statt Saumagen und Genialität statt Gazprom. Als Unterhaltungskanzler möchte er neue Maßstäbe setzen und geht seinen Weg beharrlich wie der amerikanische Gouverneur, der als barbarischer Conan begann und jetzt den Sonnenstaat Kalifornien regiert. Reichow macht reinen Tisch in verkrümelten Wohnungen, entreißt den Schwiegereltern die Richtlinienkompetenz, wagt mit Carla Bruni auf dem internationalen Parkett ein Tänzchen und löscht alle Konten in Liechtenstein. Gewohnt pointiert erkennt der Kleinkunstpreisträger die Zeichen der Zeit und schmiedet daraus eine Regierungserklärung, die keine Fragen offen lässt. Die Presse jubelte zur Premiere am 19. April in der Mainzer Phönixhalle, Reichow habe „in der Geschichte des politischen Kabaretts so etwas wie ein neues Kapitel“ aufgeschlagen. Kein Zweifel: Der Unterhaltungskanzler ist angetreten, um sämtliche Kleinkunstbühnen der Republik in blühende Landschaften zu verwandeln. Darauf gibt er dem Volk sein Ehrenwort.

www.larsreichow.de


Samstag, 17. Oktober 2009
20 Uhr
Bocksaal Leutkirch

Ass-Dur: „1. Satz – Pesto“

Die beiden Musiker Dominik Wagner und Benedikt S. Zeitner bieten Musik-Kabarett auf höchstem Niveau. Zu ihrem Repertoire gehören Perfomances, bei denen auf hochkulturelle und intelligente Weise moderne und klassische Musik, Comedy und Zauberei miteinander verschmelzen. Nach nur zweijährigem Bestehen gewann das Duo bereits den europäischen Kleinkunstpreis, den Bielefelder Kabarettpreis, den Klagenfurter Kleinkunstpreis, den Hallertauer Kleinkunstpreis, den silbernen Rostocker Koggenzieher, die Hochstift-Kultur-Schieneden sowie den Publikumspreis beim Hamburger Comedy Pokal, beim „Stuttgarter Besen“ und beim Südwestdeutschen Kleinkunstpreis „Tuttlinger Krähe“. Ihr abwechslungsreiches Programm reicht von vierhändiger Klavierakrobatik, über groteske musikwissenschaftliche Fachvorträge, bis hin zu mitreißender Popmusik. Erleben Sie mit klassischer Musik untermalte Illusionen, lachen Sie über einen nicht ganz wörtlich übersetzenden Dolmetscher und lauschen Sie dem musikalischen Untergang der Titanic. Egal, wo das Duo auftritt: Sie hinterlassen ein begeistertes Publikum, das zwischen Ehrfurcht und Fassungslosigkeit schwelgt.

www.ass-dur.de

Musikkabarett & Comedy: es ist einiges geboten in Leutkirch!